So machen Sie das Beste aus Ihrem Festival-Besuch

Die Saison der Whisky-Festivals läuft dieses Jahr wieder an und somit stellt sich die Frage: Wie bekommt man das bestmögliche Festival-Erlebnis? Unfiltered hat einige unserer erfahrensten Festivalbesucher gebeten, uns ihre besten Tipps zu verraten, damit Sie das Festival Ihrer Wahl nicht nur unbeschadet überstehen, sondern auch in vollen Zügen geniessen können, vor allem, wenn Sie etwas aus der Übung sind. Erfahren Sie, was sie uns geraten haben …

Hans Offringa

SMWS-Ehrenbotschafter, Niederlande

Auf die Vorbereitung kommt es an! Ganz gleich, ob es sich um eine drei- bis vierstündiges Veranstaltung oder um ein fünf- bis achttägiges Festival handelt, die Auswahl an Whiskys und Aktivitäten ist so gross, dass Sie möglicherweise den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen und am Ende genau das verpassen, was sie am meisten interessiert hätte.

Buchen Sie im Voraus Termine für die Angebote, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen wollen, und nehmen Sie sich die nötige Zeit, um ein bestimmtes Ereignis wirklich zu geniessen, anstatt von einem zum anderen zu hetzen.

Kelly Carpenter

Mitbegründerin von SMWS Canada

Für mich ist die «Festival-Etikette» besonders wichtig. Da ich im Laufe der Jahre sowohl als Besucherin als auch als Markenbotschafterin auf beiden Seiten des Tisches gestanden habe, missfällt es mir sehr, wenn die Gäste lange in der Schlange stehen müssen, um einen Dram zu probieren. «Festival-Etikette» bedeutet, dass man nicht ewig vor dem Tisch steht, den Markenbotschafter in Beschlag nimmt und die Leute hinter einem daran hindert, den Dram probieren zu können.

Achten Sie darauf, wie geschäftig es an dem jeweiligen Tisch gerade zugeht und wählen Sie den richtigen Augenblick für ein Gespräch. Die Markenbotschafter werden ihr Bestes tun, um mit einem Enthusiasten ein anregendes Gespräch zu führen, aber es ist wichtig, dass Sie sich rücksichtsvoll gegenüber den anderen Besuchern verhalten, die dasselbe Erlebnis haben möchten.

John McCheyne

SMWS-Hauptmarkenbotschafter

Schauen Sie sich bereits im Vorfeld das Angebot an und wählen Sie vier Whiskys aus, die Sie unbedingt verkosten möchten. Machen Sie sich früh auf den Weg und versuchen Sie, einen halbwegs anständigen Schluck von jeder dieser vier Sorten zu bekommen. Begeben Sie sich an einen Ort abseits des Trubels, kosten Sie sie in Ruhe und geniessen Sie die Whiskys. Machen Sie sich Notizen, sodass Sie die Whiskys, die Sie ausgewählt haben, gut einschätzen können.

Danach können Sie sich wieder ins Getümmel begeben und mit Ihren Freunden 20 Fingerhüte von allem probieren, was angeboten wird, und Unsinn reden. Aber machen Sie sich nicht vor, dass Sie diese 20 Fingerhüte trinken und später im Pub geistreich über die Nummer 14 sprechen können.

Matt Bailey

Landesmanager und Markenbotschafter von SMWS Australia

Whisky-Festivals können – insbesondere für diejenigen, die zum ersten Mal teilnehmen – recht überwältigend sein. Oft gibt es Dutzende von Ausstellertischen, die in einer grossen Halle verstreut sind, und alle wollen Ihnen ihre Geschichten erzählen, aber Ihr Gaumen kann an einem Tag nur eine begrenzte Anzahl von Eindrücken verarbeiten. Beginnen Sie damit, Ihren Kurs zu planen und den Raum kennenzulernen. Sie sind vermutlich 10–12 Drams davon entfernt, entweder sich selbst oder jemand anderen blosszustellen, daher sollten Sie es langsam angehen.

Beginnen Sie mit dem Leichten und enden Sie mit dem Schweren. Stürzen Sie sich nicht gleich auf die Heavily Peated-Auswahl, ganz gleich, wie sehr Sie getorfte Whiskys lieben. Eine Weinprobe würden Sie schliesslich auch nicht mit einem üppigen Barolo beginnen, sondern mit einem Grauburgunder. Zu guter Letzt sollten Sie sich mit den Veranstaltern unterhalten – sie werden Ihnen faszinierende Einblicke in die angebotenen Destillate, die Geschichten hinter den Brennereien und das ganze Erlebnis gewähren. Nehmen Sie sich Zeit, planen Sie Ihren Kurs, machen Sie sich nicht lächerlich, sprechen Sie mit den Veranstaltern und haben Sie Spass!

Thomas Korsgaard

Markenbotschafter von SMWS Denmark

Buchen Sie Ihre Unterkunft so früh wie möglich – im Falle von Veranstaltungen wie Feis Ile mindestens ein Jahr im Voraus. Wenn Sie möglichst nah am Geschehen sein wollen, müssen Sie schnell sein. Ich versuche immer, in Häusern unterzukommen, in denen man abends mit seinen Freunden zusammensitzen, einen Dram geniessen und sich Geschichten erzählen kann. Die Menschen, die an den Whisky-Festivals teilnehmen, sind wie eine Familie, die über alle Grenzen hinweg zusammenhält, und Sie können Freundschaften schliessen, die möglicherweise ein Leben lang halten. Ein Freund von mir sagte einst: «Es sind die Menschen, die das Festival ausmachen.»